6

Aus dem Inhalt der Aus­ga­be 6:

Kino der ReitKultur

Mei­len­stei­ne der klas­si­schen Pfer­de­aus­bil­dung
Die­se euro­päi­schen Reit­meis­ter haben Geschich­te geschrie­ben – unse­re zeit­los gül­ti­gen Vor­bil­der für eine fai­re Pfer­de­schu­le.

Plädoyer

So wer­den Remon­ten auf leich­te Art zu Reit­pfer­den
Respekt, Lie­be, Leicht­heit: Nach die­sem Ein­mal­eins ler­nen Pfer­de in Phil­ip­pes Karls Eco­le de Légè­re­té. Sei­ne Meis­ter­schü­le­rin Sabi­ne Mosen plä­diert über­zeu­gend für die­sen Weg – und ent­schlüs­selt, war­um die Dres­sur­rea­li­tät davon abweicht.

Biografie

Nicht kon­form mit der Norm

Richard Hin­richs gestal­tet die Grund­aus­bil­dung so indi­vi­du­ell, wie sei­ne Pfer­de von Lusi­ta­no bis Olden­bur­ger es brau­chen. Zie­le des Barock­paps­tes sind Rich­tung, Takt, Leich­tig­keit – und Bahn­fi­gu­ren, die er auf den Punkt rei­ten lässt.

Die 10 Leitfragen

10 FAQs… zur Aus­bil­dungs­ska­la nach H.Dv.12

Zwang­lo­sig­keit ist das Zau­ber­wort, mit dem Reit­meis­ter Gert Schwabl von Gor­don die Tra­di­ti­on der ech­ten, klas­si­schen Reit­vor­schrift wie­der belebt. Wel­che Miss­ver­ständ­nis­se birgt die moder­ne Ska­la? Ant­wor­ten fin­det er zusam­men mit Bian­ca Ries­kamp.

NEUE SERIE: Individuell ausbilden – 5 Fallstudien

Das Pferd weist den Weg: Stu­die 1: Tyson – schwa­cher Rücken, star­kes Tem­pe­ra­ment
Die neue Reit­Kul­tur-Serie beschreibt anhand der Pfer­de
Bent Brand­e­rups, Begrün­der der Aka­de­mi­schen Reit­wei­se, die Grund­prin­zi­pi­en einer Aus­bil­dung, die sich nicht nur an Lehr­bü­chern ori­en­tiert. Son­dern an den Beson­der­hei­ten des Kör­pers und der Psy­che.

Reit-Praxis

… und täg­lich grüßt die Basis­ar­beit

Wie wir Remon­ten scho­nend ans Gerit­ten­wer­den her­an­füh­ren, for­mu­lier­ten weni­ge so klar wie Egon von Nein­dorff. Sein Schü­ler Chris­toph Acker­mann brach­te damit ein Auk­ti­ons­pferd auf den rech­ten Weg.

Meister-Klasse

„Wer hohe Tür­me bau­en will, muss lan­ge beim Fun­da­ment ver­wei­len“
Oberst Alois Pod­ha­js­ky führ­te die Wie­ner Hof­reit­schu­le mit siche­rem Kurs, fei­ner Hand und ele­gan­tem Stil durch Kriegs­wir­ren – immer auf der Basis gedul­di­ger Grund­aus­bil­dung. Ein Por­trät von Wer­ner Poschar­nigg.

Klassik im Bücherschrank

Von der Kop­pel bis zur Kaprio­le

Jede Reit­wei­se hat eige­ne Bücher und Phi­lo­so­phi­en, wie man Jung­pfer­de zu Reit­pfer­den schult. Sibyl­le Wie­mer emp­fiehlt Wal­de­mar Seunigs Rei­ter-Bibel, die von größ­ter Erfah­rung lebt und zeit­los gül­tig ist!

Kolumne “Klassisch
gesund reiten”

Die Aus­bil­dung alter Meis­ter – ver­staubt oder aktu­ell wie nie?

Frü­her war natür­lich nicht alles bes­ser. Aber viel Wah­res
über Bio­me­cha­nik und Psy­che war bereits bekannt.
Dr. Kath­rin Kien­ap­fel gleicht tra­di­tio­nel­les Wis­sen mit
moder­ner For­schung und Sport­rei­te­rei ab.

Analyse

Quo vadis, Remon­ten und Rei­ter?

Man­ches hat sich für Reit­pfer­de im Lauf der Jahr­hun­der­te zum Guten gewan­delt. Aber schon am Start haben sie ver­lo­ren: Wir muten ihnen zu früh zu viel Stress zu und ris­kie­ren blei­ben­de Schä­den. Anja Beran über Ide­al, Wan­del und Wirk­lich­keit der Pfer­de­aus­bil­dung.

Klassische Psychologie

Zurück auf Los – ein Pfer­de­le­ben lang

Man­che Pfer­de haben das Pech gepach­tet: ver­patz­te Sozia­li­sa­ti­on, feh­len­de Grund­aus­bil­dung, mys­te­riö­se Krank­hei­ten. Wolf­gang Mar­lie nimmt sol­che Pfer­de als Lehr­meis­ter wahr und bie­tet ihnen erst ein­mal
die Freund­schaft an.

Serie: Harmonie von der Hand in den Sattel

Teil 2: Lon­gie­ren – run­de Sache statt Teu­fels­kreis

Mari­us Schnei­der, Meis­ter der Aka­de­mi­schen Reit­kunst, streicht das ver­brei­tet plan­lo­se Krei­seln an der Lon­ge – und ent­wi­ckelt es schon beim Jung­pferd zu einer run­den Sache, aus der sinn­vol­le Übun­gen und vol­le Moti­va­ti­on ent­ste­hen.

ReitKultur trifft Therapie

Die Kraft der Dia­go­na­len

Zum Anrei­ten gehört das Lon­gie­ren, doch der Kern­ge­dan­ke die­ser vor­be­rei­ten­den Boden­ar­beit ist heu­te meist ver­ges­sen. Bei Klaus Schöneich ist er Dreh- und Angel­punkt, um die natür­li­che Schie­fe zu kor­ri­gie­ren.

Alte Meister,
forsche Geister

Von Kür­zeln und Küken

Was haben Alt­meis­ter von Nein­dorff und Sal­ly Swift gemein­sam? Sie erleich­tern Remon­ten das Reit­pfer­de­le­ben über den guten Sitz. Dr. Lys­ann Mass­mann ver­bin­det das Bes­te der bei­den.

Die großen
Klassik-Coaches

Was wür­den Alte Meis­ter sagen, wenn…

… wir eine Drei­jäh­ri­ge bei einer Stut­leis­tungs­prü­fung vor­stel­len. Oder ein Fünf­jäh­ri­ger beim Bun­des­cham­pio­nat glän­zen soll. Anna Eichin­ger hör­te sich um bei Antoi­ne de Plu­vi­nel, François Robichon de la Gué­ri­niè­re und Gus­tav Stein­brecht.

Kolumne “KulturBotschaft”

Wem hel­fen eigent­lich Hilfs­zü­gel?

Sie müss­ten eher Zwangs­zü­gel hei­ßen. Weil sie scha­den, statt zu nut­zen, fin­det Anja Beran.

Interesante Themen dabei?

Dann gleich bestel­len ?